Auto Eder Keyvisual

    Pferdestärken der besonderen Art

    25.04.17

    Pferdestärken der besonderen Art – mit dem Mustang über den Salzburg-Ring

     

    Auto Eder aus Kolbermoor hatte am vergangenen Freitag zu einem exklusiven Event auf dem Salzburg-Ring geladen. Bei der „Auto Eder Racetrack Challenge“ traf Motorsport auf Radsport. Der Ford-Händler engagierte Moderatorin und Rennfahrerin Christina Surer, um Radsportweltmeister Peter Sagan aus dem Raublinger Bora-hansgrohe Team und seinem Samerberger Teamkollegen Marcus Burghardt auf der extra angemieteten Rennstrecke eine Fahrt in den PS-stärksten Modellen zu ermöglichen. Egal ob im kleinen Ford Focus RS mit 350 PS oder mit dem gewaltigen V8-Motor des Ford Mustang, die Radsportler hatten sichtlich Spaß mal vier anstatt zwei Räder über die Rennstrecke zu bewegen.

     

    Vom Driften bis zum Slalomfahren, von der sogenannten „Taxifahrt“ mit Christina Surer bis zum Selbererfahren war der Nachmittag vollgepackt mit Aktionen. Vor allem Peter Sagan entpuppte sich als echtes Naturtalent. Der Meister der Radbeherrschung zeigte nach kurzer Einweisung gleich bei seinem ersten Drift-Versuch eine perfekte Vorstellung und ließ die erstaunte Gästeschar im Rauch stehen.

     

    Auto Eder ist bereits seit der ersten Saison im Jahr 2010 Fahrzeugsponsor des Profiradteams von Manager Ralph Denk und hat den Weg der Mannschaft von der dritten Liga bis zur Weltmeister-Verpflichtung unterstützt. Um dem heimatlichen Nachwuchs den Zugang zum Radsport zu ermöglichen, engagiert sich das Unternehmen aus Kolbermoor zusätzlich auch als Namensgeber der U19-Bundesligamannschaft „Team Auto Eder Bayern“.

     

    Willi Bonke, Geschäftsführer von Auto Eder in Kolbermoor, zeigte sich nach der Veranstaltung begeistert: „Während der Saison sind die Rennfahrer mehr auf ihren Rädern und weniger in unseren Fahrzeugen unterwegs. Mit diesen Veranstaltungen bringen wir ihnen unser Unternehmen näher. Da die meisten Radsportler auch autobegeistert sind, geht das am besten über den gemeinsamen Spaß. Als Profis gehen die Jungs jeden Tag bis ans Limit und haben ein gutes Gespür für Geschwindigkeit und Sicherheit. Genau diesen Mix haben wir Ihnen in lockerer Atmosphäre präsentiert: Fahrsicherheitsübungen und schnelle Runden.“

     

    Christina Surer konnte diesen Eindruck nur bestätigen: „Ich war überrascht, wie schnell die Radsportler unser Briefing auf die Straße gebracht haben. Sie haben einfach ein intuitives Gespür für Grenzen bei hohem Speed aber eben auch für das Handling in Kurven. Da ist der Radsport dann wohl nicht ganz so weit vom Motorsport entfernt. Es hat Riesen-Spaß mit den Jungs gemacht.“

     

    Neben dreißig ausgewählten Medienvertretern und Gästen, darunter Bora-Chef Willi Bruckbauer, der Rosenheimer Unternehmer Werner Röckl oder Ex-Sportler Adi Klier, konnten sich auch Gewinner eines Gewinnspiels über den Ausflug auf die Rennstrecke freuen. Alle kamen in den Genuss von Driftübungen und Aktionen, bei denen ihnen von Christina Surer die Kunst des Kurvenfahrens beigebracht wurde. Die Schweizerin ließ es sich dann auch nicht nehmen, die Gäste höchstpersönlich im Spitzentempo über die Rennstrecke zu chauffieren.

     


    « zurück zur Übersicht

    Gebrauchtwagen

    Detailsuche

    Neuwagen

    Alle anzeigen